BMW X1 E84 Bj.2013 - iDrive Controller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BMW X1 E84 Bj.2013 - iDrive Controller

      Hallo X1-Gemeinde!
      Habe schon öfters mit Gewinn dieses hervorragende Forum gelesen!!!

      Mein Problem: Meine Frau vergoss ihren Kaffee über das Drehrad des iDrive. Folge: Drehknopf zum Auswählen funktioniert nicht mehr (und die Beleuchtung des Telefonwippschalters bleibt dunkel.)
      Ich habe mich schlau zu machen versucht, und herausgefunden, dass es die Möglichkeit gibt, bestimmte Kaltlötstellen nachzulöten, was das Problem behebt. Doch mein Controller sieht etwas anders aus (Ersatzteilnummer: 65 82 9 334 611). zudem habe ich das Problem, nicht die Platine ausbauen zu können.
      Meine Frage daher: Gibt es zu "meinem" Controller diese Möglichkeit des Nachlötens, wenn ja, wie bekommt man die Platine frei?
      Für zweckdienliche Hinweise besten Dank im Voraus.

      Oskar1234

      ""
    • Hallo,
      das Nachlöten hilft wohl eher nur gegen defekte durch schlechte Löststellen aus der Produktion oder durch Gebrauch.

      Bei Flüssigkeitseinwirkung auf eine eingeschaltete bzw. mit Spannung versorgte Elektronik gibt es eine elektrochemische Korrosion, die die Elektronik meist nachhaltig zerstört (Wegkorrodieren der Leiterbahnen bzw. Anschlussbeinchens oder Bauteile). Da hilft dann nur Ersatz.

      Ein neuer Kontroller kostet als Ersatzteil afaik etwas über 300€.

      Wenn man einen Flüssigkeitsschaden beheben will, muss der Schaltungsteil möglichst sofort von der Spannungsversorgung getrennt werden (also ausbauen und Stecker bzw. beim Mobiltelefon Akku ab). Danach kann man die Elektronik durch reinigen und trocknen oft wieder zum funktionieren bringen. Wenn man sich beim stromlos machen zuviel Zeit lässt (>2-3 Stunden reichen da schon), ist die Elektronik in der Regel irreparabel zerstört.

      Gruss

      X1 E84 xDrive 20i - Bj 2013

    • Ich stimme dem Wachbären zu. Und ergänze noch das Flüssigkeiten einen niedrigeren Widerstand haben als elektronische Bauteile. Was nicht wegkorrodiert wurde im Vorfeld schon "gekillt" durch die höhere Spannung.

      Es soll, sofern man das betroffene Bauteil sofort ausgebaut bekommt (beim Controller eher nicht) angeblich helfen in destiliertem Wasser zu spülen und langsam trocknen zu lassen.

      Was noch gehen würde: Ausbauen und einem Elektronikfachmann geben.....