Langzeiterfahrung 200.000 km

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Langzeiterfahrung 200.000 km

      Hallo Leute, wer kann etwas über die Langzeiterfahrung um die 200.000km berichten?
      Was ist alles kaputt gegangen?
      Welche Arbeiten habt Ihr nach Ablauf der Ganantie/Kulanz selbst erledigt?

      Hier meine Wartungs-u. Reparaturhistorie (20d xdrive BJ2011 190TKM)

      Werkstatt:

      - alle 4 Radlager neu
      - Spurstangen VA
      - Motor Steuerkette + Gleitschienen (Kulanz)
      - neues Getriebe VA (Kulanz)
      - 1x Klimaservice
      - neuer Dieselpartikelfilter (180TKM)
      - 1x ABS-Sensor
      - neue Frontscheibe (Steinschlag)
      - 1x Kraftstofffilter
      - 1x Bremsflüssigkeit
      - 1x Luftfilter
      - 1x Mikrofilter
      - 2x Ölwechsel Motor


      Eigenleistung:

      - alle Bremsen komplett mit Scheiben, Sensoren + Handbremse
      - Querlenker VA
      - Stabistangen VA
      - 3x Leuchtmittel (Coronas, Kennz, Blinker)
      - Hydraulikflüssigkeit Lenkung
      - 1x Kraftstofffilter
      - 1x Bremsflüssigkeit
      - 2x Luftfilter
      - 2x Mikrofilter
      - neuer Keilrippenriemen inkl. Spannrolle
      - Taster Heckklappe
      - neue Starterbatterie
      - Ölwechsel Aut.Getriebe, VA-Getriebe, Verteilergetriebe, Heckdifferential (150TKM)
      - 5x Ölwechsel Motor
      - 2x Wischerblätter

      ""

      Gruß Fliegenfranz
    • Hallo,
      dann berichte ich mal:
      18d sDrive BJ 2012 vor Facelift (E84) jetzt 164Tkm.

      Werkstatt:


      - 5 x Ölwechsel Motor
      - beide Radlager hinten
      - 1 x Bremsscheiben hinten
      - 2 x Bremsbeläge (ATE Ceramic) / Warnkontakt hinten
      - 1 x Antriebswelle hinten rechts
      - 1 x Kardanwellenlager (war aber nicht defekt, Geräusche kamen von der defekten Antriebswelle)
      - 2 x Bremsflüssigkeit
      - 2x Lufifilter
      - 2 x Pollenfilter (Mikrofilter)
      - 2 x Kraftstofffilter
      - 1 x Klimaservice

      Eigenleistung:

      - 2 x Wischerblätter (alle Drei)
      - 1 x Bremsbeläge (ATE Ceramic) / Bremsscheiben / Warnkontakt vorne
      - 3 x Luftfilter
      - 3 x Pollenfilter (Mikrofilter)
      - 1 Satz Winterreifen Michelin
      - 1 x Scheinwerferreinigungsdüse links (rechts fährt nun auch nicht mehr selbsständig ein, muss aber noch gewechselt werden)


      Alles in Allem bin ich zufrieden, da die Teile immer günstiger werden (z.B. Bosch Wischblätter komplett = ca. 22€, oder ATE Ceramic Bremsbeläge hinten 41,-€),
      und der X1 zuverlässig und sparsam (jede Tankfüllung errechnet dank Fahrtenbuch, immer unter 6 Liter/ 100km) seinen Dienst verrichtet.
      Doch wieviel kosten wohl (was bestimmt auch bald kommt) Starterbatterie, neuer Dieselpartikelfilter, neuer Keilrippenriemen inkl. Spannrolle ?

      Gruß Bonko......

      der regelmäßig nach Seesen fährt

      P.S.: Kommt gut ins neue Jahr und bleibt gesund (und der x1 heile :) .



    • Moin, moin !!
      Ich wünsche Euch allen ein Frohes neues Jahr !!

      Dann werde ich mal auch was schreiben... x1 18d sdrive 10/10 ( E 84 ) jetzt 165.000 km

      Im großen und ganzen bin ich mit dem x 1 sehr zufrieden , da kommen andere Hersteller leider nicht mit...

      Im Prinzip alle Service-Intervalle in der Werkstatt machen lassen... also Ölwechsel und Filter wurden regelmäßig nach Service gecheckt bzw. dann auch erneuert bzw. gewechselt.
      Dazu kamen dann: Frontscheibe ( wegen Steinschlag ) , Sommer - und Winterreifen erneuert , Verbindungsrohr Motor/Auspuff erneuert , Tankkappenverschluß , Bremsen hinten komplett erneuert , Batterie erneuert und dann 3 x Wischerblätter ( 1x davon komplett ) Ach so ja gleich in den ersten 3 Tagen einen Reifen neu wegen eingefahrener Schraube....
      Demnächst werde ich mir wohl mal die Fußmatten erneuern....

      Dieselverbrauch liegt so bei 6,1-6,3 Liter auf 100km das ist alles noch im grünen Bereich... auch wenn er " nur " Euro 5 hat... dazu will ich aber nix weiter schreiben....



      In diesem Sinne

      Grüße vom Mika

    • Hallo Leute,
      ich bin neu hier und hätte gern mal Euere Meinung gehört. Ich fahre einen x1 20d von Dezember 2011. 212.000km. Ich war die Tage in der Werkstatt, der Wagen ist scheckheftgepflegt, zum Kundendienst. Der Freundliche meinte, das Steuergerät zeige einen Fehler in der Vorglühanlage an und dann später, dass die Glühkerzen getauscht werden müssten. Dazu muss ich sagen, dass der Wagen NIE irgendwelche Probleme beim Starten hatte. Nun gut, ich habe also die Kerzen und das Relais tauschen lassen mit dem Ergebnis, dass er gleich am nächsten Tag bei ca. 0 Grad schlecht ansprang. Was soll man davon halten? Hat immerhin 550 € gekostet.
      Zur Langzeiterfahrung muss ich sagen, dass bis Ende 2017 alles ok war. Im vergangenen Jahr ging es dann allerdings los:
      Bremsen hinten blockiert bei 190.000, ich brauchte hinten ALLES neu. 950 €
      Schwungrad unten mit Gummidämpfer erzeugte bei Einschalten der Klima starkes Geräusch.. 600 €
      und bei der oben erwähnten Inspektion sagte mir der Freundliche, dass eine begrenzte Restlaufstrecke für den DPF angezeigt würde. Wie lange die wohl sein wird? Dabei wollte ich den Wagen noch 1 Jahr fahren.

      Schöne Grüße!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aristoteles ()

    • Hallo,
      wegen der Bremsen hinten, die bei 190Tkm komplett erneuert werden musste würde ich mir keine Gedanken machen. Denke das ist normal.
      Aber wegen des "aufgerufenen Preis" und den "hellseherischen Fähigkeiten" des Freundlichen.....
      von wegen Glühkerzen sind hin, obwohl das Auto normal startet. Oder es wird eine Restlaufstrecke des DPF angezeigt.....und man hat offensichtlich nicht verraten wieviel Km das noch sein sollten.......da würde ich mir schon GROSSE GEDANKEN machen.

      Und zusehen, dass mein Auto nur noch von einer anderen Werkstatt betreut wird. Und zwar nur dann, wenn etwas defekt ist.....dann wird dies instandgesetzt.
      Und da kosten Bremsen hinten komplett, dann auch höchstens 400,-€....oder weniger.
      Gruß Bonko

    • Bremsen blockiert ist das Schicksal der Langstreckenfahrer. Wenn die Bremse fast nie benutzt wird, läuft sie irgendwann halt fest. Ich wechsle Bremsen auch eher weil sie verrosten als weil die runter sind... . 950 Euro ist ein stolzer Preis, Frage ist, was alles gemacht wurde. Wenn auch die Saettel neu mussten ist man mit 400 Euro nicht dabei.

      Die Geschichte mit dem Steuergerät ist undurchsichtig. Vorglühen dient nicht nur dem Anspringen, auch den Emissionen und dem Motorlauf. Daher kann es kaputt sein - aber er sollte nicht schlechter Anspringen danach. Wenn das so bleibt musst du es Reklamieren.

      Eine begrenzte Restlaufzeit des DPF bei 210TKm ist schon eine gute Leistung. Du fährst schonend, denn sonst ist schonmal bei 180Tkm Schluss. Das die Werkstatt keine km-Angabe macht ist gut zu verstehen - wenn die dann nicht stimmt bist du auch sauer. Daher lehnen die sich nicht aus dem Fenster, schließlich hängt das von der Fahrweise ab.

      Beim Diesel kommt das dicke Ende halt am Schluss. Der knappe Liter weniger Verbrauch ist angenehm, aber man muss schon was beiseite legen fuer Steuerkette, DPF und eben Gluehanlage. Letztlich ist das aber immer so - am Anfang fährt man auf Abschreibung und irgendwann kommt halt der Verschleiß.

      Amen