Poliermaschine OK? Tipps für die richtigen Polituren?

    • Charly54 schrieb:

      BMWendy schrieb:

      Eigentlich geht nichts über eine Handwäsche. Leider scheitern die meisten an der korrekten Umsetzung und dann gibt's noch mehr Kratzer als bei einer ganz schlechten Bürstenanlage.
      Stimmt ja, sowas hat der ADAC damals auch berichtet. Der Unterschied zwischen Handwäsche und Bürstenwäsche war, dass die Bürsten parallele Mikrokratzer erzeugten und bei der Handwäsche kreisförmige rauskamen
      Sag ich ja, man muss es richtig machen. Kreisförmig ist schon lange überholt, das macht nur noch die Generation 60+.

      Wer nicht mal richtig waschen kann, sollte bloß die Finger von einer Poliermaschine lassen. Maschinell polieren erfordert gutes Material und eine geübte Hand.
      ""
    • Hallo!

      Ich habe eine von Makita hat mich aber 230€ gekostet...Um mit einr poliermascheine (Flex) richtig polieren zu können benötigt man jedoch viel Übung...

      Anfangsfehler die jedem einmal passieren:
      - man kann abrutschen und Dellen ins Auto schlagen
      - durch zu langes polieren verbrennt der Lack
      - durchpolieren an Kanten

      Empfehlenswerte Poliermaschinen gibt es von:
      - Bosch
      - Fein
      - Festool
      - Makita

      Nur das Genie findet sich im Chaos zurecht.

    • Hallo, habe mir einmal die ganzen Beiträge Nanoversiegelung, Handwäsche, Wachsen usw. durchgelesen. Ich habe seit über 15 Jahren keines meiner Autos poliert. Einmal im Jahr pflege ich meinen Wagen mit Bootswachs. Natürlich muss der Untergrund top sein, sonst hat man logischerweise nicht den gewünschten Effekt. Durch die Waschanlage fahre ich nicht, sondern wasche ihn von Hand.
      Gruss
      Heinz44

    • Hallo Joker78,

      ein Freund von mir hat die gleicht und hat sehr gute Erfahrungen damit gemacht. :thumbup:
      Denk aber daran das eine geeignete Maschine nicht das einzige Kriterium für eine gute Pflege ist.
      Auch das Mittel und die Art der Pflege ist besonders wichtig.

      LG